Der Bumerang 8


Der U-Ausschuss wird für die Initiatoren mehr und mehr zum Bumerang. Wie NEWS in seiner morgigen Ausgabe aus dem Marent-Bericht zitiert, wird nun gegen die Ankläger u.a. wegen Verdacht auf falsche Zeugenaussage, Verleumdung und Amtsmissbrauch ermittelt. Nur ein Beispiel: Die Dame, die angeblich sexuell belästigt worden sein soll, weist diese Behauptung von sich. Wer, wenn nicht sie, hätte die sexuelle Belästigung bemerken sollen?!? Viel Lärm um Nichts also. Und genau darauf wird es einige Millionen Aktenkopien später wohl im U-Ausschuss hinauslaufen.

P.S.: Anderes Thema: Die ÖVP ist strikt gegen die Gesamtschule. Dass die Führung der ÖVP Wien nun die Umsetzung entsprechender Schulversuche unterstützt, wird nicht einmal von der eigenen Bildungssprecherin, geschweige denn vom Rest der ÖVP Wien mitgetragen. Bitte kommt wieder auf den Boden der ÖVP-Politik zurück! Lieber Gio, Du hast als Minister so ein tolles Standing – bitte mach Dir das nicht kaputt!

P.P.S.: Ein User postet hier immer wieder unter falschem Namen. Der wahre Namensträger hat mich um Löschung gebeten und rechtliche Schritte gegen den Identitäts-Dieb avisiert. Ich werde daher weitere Posting-Versuche des entsprechenden Users zwecks strafrechtlicher Verfolgung protokollieren und die entsprechenden Postings im Anschluss ausnahmslos löschen.

Facebook Kommentare


Kommentar verfassen

8 Gedanken zu “Der Bumerang

  • Georg Pichler

    Das PS versteh‘ ich nicht. Was spricht gegen Schulversuche? Angst davor, dass die Gesamtschule funktionieren könnte?

    Die ÖVP sollte sich nicht wundern, wenn sie als Blockadepartei gebrandtmarkt wird, wenn sie anfängt jegliche Kompromissbereitschaft zurückzupfeifen. Sicherlich kann man gegen die Gesamtschule sein und das entsprechend begründen. Das heisst aber nicht, dass man sich gegen einen Testlauf stellen muß, der weisen könnte ob die Ablehnung/Zustimmung der Verantwortlichen zum Modell gerechtfertig war oder nicht.

    Oder geht man – polemisch gesagt – in der Volkspartei schon davon aus, dass die eigene Position so unverrückbar richtig ist, dass man sich den Versuch ohnehin sparen kann?

  • Gerhard W. Loub Beitragsautor

    @Georg Pichler: Die ÖVP steht für die Förderung der individuellen Talente – und das ist einer der Gründe, warum ich bei der Partei bin. Warum sollten wir etwas ausprobieren, das schon von der Idee her unseren Grundprinzipien widerspricht? Wir probieren ja auch nicht mal die Todesstrafe oder die Einschränkung der Gesundheitsleistungen aus und schon, was dann passiert…

  • Tom Schaffer

    hm, also die einschränkung der gesundheistleistungen „probiert“ die övp seit jahren sehr wohl aus. und der vergleich der todesstrafe mit der gesamtschule ist nah dran am skandal.

  • Gerhard W. Loub Beitragsautor

    @Tom Schaffer:
    1) Welche Gesundheitsleistungen sollen bitte eingeschränkt worden sein?!?
    2) Todesstrafe: Zugegeben, harter Vergleich. Was ich sagen wollte: Die Todesstrafe kann man nicht rückgängig machen, die Schäden bei der Bildung der Kinder durch den Gesamtschulversuch auch nicht.

  • Georg Pichler

    ad 2) Willst du etwa ein neues Schulmodell (das das jetzige veraltet ist, sollte auch bei der VP ausser Frage stehen) – egal von wem es vorgeschlagen wird – ohne Schulversuchen, sprich Testläufen mit Erfolgseruierung – einführen? Oder wäre das bei einem VP-Schulentwurf eh unnötig, weil die Volkspartei ja sowieso unfehlbar ist?

    Die Todesstrafe ist selbst als „harter Vergleich“ eine indiskutable Frechheit.

  • Gerhard W. Loub Beitragsautor

    @Georg:
    Testläufe ja, aber bitte nichts, von dem man bereits weiß, was es für ein Schwachsinn ist. Ich streich ja auch nicht die Tabaksteuer um zu evaluieren, was dann passiert.
    Und: Ja, ja, nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich ;-) Aber ich habe auch nicht die Todesstrafe mit der Gesamtschule verglichen, sondern nur betont, dass man eben nicht jeden Unsinn evaluieren sollte.

  • Georg Pichler

    „Testläufe ja, aber bitte nichts, von dem man bereits weiß, was es für ein Schwachsinn ist.“

    Woher weiß man denn das bereits? Gibt’s in der VP-Bundesparteizentrale eine magische Glaskugel, Zeitmaschine oder dergleichen, von dem ich nichts weiß?

    Du bestätigst genau wieder diesen Punkt: „Wir brauchen nichts testen, weil wir haben ja sowieso recht [weil es kann gar nicht funktionieren wenn es nicht von uns ist].“

    Finnland, Schweden, Kanada, Norwegen, Südkorea und Frankreich (speziell die europäischen Vertreter dieser Liste) schlagen uns in Bildungsevaluierungen (PISA…) in den meisten Belangen und haben eine Gesamtschule.

    Darum kann die auch nur ein Unsinn sein, den man bei uns nicht evaluieren muss. Aber sonst geht’s gut, right? Hauptsache, das Standing passt…