JÖRG HAIDER TOT 38


Wie die APA eben meldet, ist Jörg Haider bei einem Autounfall in Klagenfurt ums Leben gekommen. Der Landeshauptmann und BZÖ-Chef saß selbst am Steuer des Wagens.

Ergänzung: Jörg Haider war am Heimweg von einer Feier zum Landesfeiertag in Kärnten ins Bärental. Dort sollte der 90. Geburtstag seiner Mutter gefeiert werden, die eigens aus Oberösterreich angereist war. Jörg Haider soll ein anderes Auto überholt haben. Dabei ist er rechts von der Straße abgekommen, in eine Thujen-Hecke gerast und hat sich mehrfach überschlagen. Das Auto wurde vor allem auf der Fahrerseite völlig zerstört, wie das APA-Bild im Bericht des ORF Kärnten zeigt. Jörg Haider hatte keine Chance: Er ist noch an der Unfallstelle seinen zahlreichen schweren Verletzungen erlegen.

Die österreichische politische Szene steht unter Schock. In der Sonder-ZiB um 7 Uhr hat Peter Westenthaler mit den Tränen gekämpft, als er sich von seinem “Lebensmenschen” Jörg Haider verabschiedet hat. Vom Bundespräsidenten abwärts haben alle relevanten Politiker ihr Mitgefühl ausgedrückt. Es ist ein Schock, wie plötzlich ein Mensch, selbst ein so prominenter Zeitgenosse, aus dem Leben gerissen werden kann. Die österreichische Politik hat einen ihrer wichtigsten Politik der 2. Republik verloren. Sie wird nie mehr so wie früher sein.

Die Angehörigen und Freunde haben einen Menschen verloren, den ihnen niemand zurückgeben kann. Ihnen gilt mein tiefstes Mitgefühl, seiner 90-jährigen Mutter, die die Todesnachricht ihres Sohnes an ihrem Geburtstag erhält, seiner Frau und seinen Kindern.

Facebook Kommentare


Kommentar verfassen

38 Gedanken zu “JÖRG HAIDER TOT

  • GR. Marcel Strohmaier

    Mit Jörg Haider stirbt nicht nur ein wahrer und für Österreich wichtiger Staatsmann, mit Ihm stirbt eine ganze Ideologie. Jörg Haider wahr einer der beeindruckensten Politiker aller Zeiten.

    Mein Beileid gilt seinen Hinterbliebenen und dem gesamten BZÖ.

    Gemeinderat
    Marcel Strohmaier

  • Hans Hofmann

    Jörg Haider hat viel für Österreichgemacht,und hätte es noch gemacht.Er ist unersetzlich.
    Auch mein innigstes Beileid an seine Familie und seine Freunde.

  • Michael Semmler

    Mein Beileid an seine Frau, Kinder und Mutter. Kärnten verliert seinen Landesvater, seinen Freund und hoffentlich nicht den politischen Weg für den Jörg Haider aufopfernd gekämpft hat.

  • Kärntner

    Wir haben ein Stück Kärnten und ein Stück Österreich verloren. Danke dafür was Dr .Haider für uns je gemacht hat. Wir werden ihn nie vergessen

  • keyne

    Ein Freund der mir den Spiegel zeigt
    den kleinsten Fleck mir nicht verschweigt
    mich warnt, mich sieht
    wenn ich nicht meine Pflicht erfüllt!

    (So sollen wahre Freunde sein, wie auch er ein Freund Österreichs war)

    Mein Beileid gilt der Familie in ihrer Trauer

    Keyne (in Verbundenheit dem Kärntnerland)

  • Sabine Scherz

    Mit Dr.Jörg Haider verliert nicht nur Kärnten,sondern ganz Österreich einen wundervollen Menschen,meine Trauer ist unbeschreiblich,sende der Familie und den Freunden mein aufrichtiges Beileid

  • leandra2312

    Österreich verliert einen grossartigen, menschlichen Politiker.
    Mein tiefstes Mitgefühl seiner Familie, Freunden und dem gesamten BZÖ.

  • meinrad skalicky

    Dass er im Grunde ein guter Mensch, ein wahrhafter Menschenfreund und aufrechter Österreicher war, konnten zu seinen Lebzeiten viele nicht über die Lippen bringen.
    Wann immer an seine “Sager” auch jetzt noch in den Nachrufen hingewiesen wird, möge man sich erinnern, dass die selben Menschen seinerzeit skandiert haben “Haider Schüssel an die Wand!”

  • tanja23

    mein tiefes mitgefühl der famielie von jörg haider,ganz Oö ist geschockt und trägt tauer und wird Jörg haider nie vergessen

  • Bayern

    Kärten sowie Österreich hat einen großartigen Politiker und Menschen verloren.
    Auch wir aus Bayern sind sehr Betroffen über den Tod von Jörg Haider.
    Unser innigstes Beileid gilt seiner Familie.

  • DI Rudolf Haubert

    Für mich ist Jörg Haider unersetzlich. Er war für mich der größte Politiker, den die 2. Republik hervorbrachte. Sein früher und so völlig unerwarteter Tod hat die großen Hoffnungen, die viele Menschen auf ihn setzten, vorerst zunichte gemacht. Ich wünsche mir aber gerade deswegen, dass seinem Vermächtnis, Österreich zu einem besseren und lebenswerteren Land zu machen, in Zukunft besondere Hochachtung gezollt wird!
    Mein innigstes Beileid auch seiner Familie und seinen vielen Freunden.

  • sabine b.

    was für ein Schlag… “Unser Jörgl” hat Politik in Österreich interessant gemacht. Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen, so kitschig das wohl klingen mag. Wir müssen uns von Kärntens Sonnenschein verabschieden und danken ihm für viele, viele Jahre, in der er begeistert, erstaunt, unterhalten und vor allem für alle da war. Jörgl geh bitte schaug oba, was tuast uns denn an?? Du wirst uns allen brutal fehlen!

  • mimi

    Kärnten hat heute den besten Politiker verloren den es jemals gab.
    Er hat sich für sein Volk eingesetzt, er hat nicht nur geredet sondern auch gehandelt!
    Das ist alles sehr traurig…
    Schade um ihn…

  • Bianca Öttl

    Mein aufrichtiges Beileid gilt der gesamten Familie Dr. Jörg Haiders. Mit ihm haben wir alle ein Stück Kärnten verloren…wir werden ihn niemals vergessen..Danke für alles!!!

    Den Weg, den Du vor Dir hast,
    kennt keiner.
    Nie ist ihn einer so gegangen,
    wie Du ihn gehen wirst.
    Es ist Dein Weg.

  • Guenter W.

    Unfassbar! Der Schock sitzt tief, und die Leere, die Jörg Haider hinterlässt, sowohl menschlich als auch in der politischen Landschaft, wird lange nicht gefüllt werden können. Schade, es erwischt immer die Falschen !Mein aufrichtiges Beileid allen Freunden und Verwandten .

  • Zimmer

    fassungslosigkeit..trauer..
    ein brillanter politiker und mensch ist von uns gegangen..viel zu früh
    er hinterlässt spuren in unseren herzen.

    mein innigstes beileid an die familie

  • Alfred Zadrazil

    Mein aufrichtiges Beileid an die Familie und Freunde Dr. Jörg Haiders.

    Was bleibt ist Leere, aber auch die Hoffnung, dass Deine Ideen und Gedanken in und mit uns weiterleben …………… Danke – wir werden dich nicht vergessen!

  • Manuel

    Möchte mein herzliches Beileid für seine Familie aussprechen, die jetz mit diesem “unglaublichen” und tragischen Ereignis zu kämpfen haben !

    Österreich verliert seinen größten Patriotenr und eine wahre politische Größe, Kärnten verliert seinen Vater, seinen Zukunftsbildner…

  • Michael23

    Ein herber Schicksalsschlag, mit ihm stirbt in der Tat ein Stück Österreich und es tut weh.. Wir werden dich nicht vergessen Jörgi

    mein aufrichtiges Beileid

  • darude1980

    Mein Beileid, alles Gute fuer seine gesamte Familie.

    Ein Mitarbeiter des Wahlkampfes 2008, der Ihn persoenlich kennenlernen konnte, wirklich eine Ausnahmeerscheinung in Oesterreichs Politik.

    Gruesse auch an Oesterreich aus Indien,

    Martin

  • Ladyred

    Mein Herzliches Beileid an die Familie von Jörg Haider!
    Wir haben einen der – wenn nicht DEN – intelligentesten Politiker in Österreich verloren;
    im Interesse des Landes und seiner Bürger wohl den Besten und Umsichtigsten, den wir je hatten. . !
    Es ist so schade, dass es jetzt und so enden musste.
    Ich glaube, Jörg Haider hätte noch so viel für Österreich bewegen können…
    Mein ausdrückliches Beileid.
    Danke, Jörg, für Alles, wofür Du von ganzem Herzen eingestanden bist!

  • Swiss

    Er war der Kratzbaum der Nation, er war Ziel jeder Kritik – und das wollte er auch. Vor allem weil er wusste, dass er es aushalten kann. Ich war immer ein Kritiker seiner radikalen Seite und immer ein Freund seines Prgamatismus.

    Wie sehr er mich und mein Politik-Bewusstsein in jede Richtung gepraegt hat, wird heute deutlicher als je zuvor.

    Joerg Haider ist einer der mir niemals gefehlt haette, solange er eine Option war – jetzt da seine Hand auch im Hintergrund nicht mehr spuerbar ist, fuellt die Leere die er hinterlaesst, mehr Raum als er jemals zu Lebzeiten eingenommen hat.

    Es bleibt zu wuenschen, dass sein Erbe das kritische Bewusstsein um die Politik und ihre Proponenten ist. Joerg Haider war eine Versicherung gegen vieles was Oesterreich heute schwaecht. Die Geschichte wird erkennen, dass er ein Korrektiv der oesterreichischen Identitaet war, das uns fuer die kurze Zeit da er unter uns war, ein bisschen aufrechter stehen liess, als das die sonstigen politischen Granden ermoeglichen.

    Ich dachte nicht das einmal zu sagen, aber: “Joerg, ich vermisse Dich!”

  • pizzi

    Ich möchte mein herzlichstes Beileid allen Familienangehörigen unseres Landeshauptmannes ausdrücken! Ich bin geschockt über den schnellen Tod unseres LH. So schnell kann es gehen und es ist ohne jede Vorwarnung aus. Vielleicht kann uns das unerwartete Ableben eines grossen Politiker zum nachdenken bringen,dass es mit dem Tod nicht vorbei ist! Das ewige Leben bei Gott gibt es nur durch Jesus! Vielleicht sollten wir uns durch dieses schreckliche Ereignis herausfordern lassen, gott zu suchen.Denn wer ihn sucht von dem wird er sich finden lassen!

  • H-Jürgen Priske

    Habe immer Hr. Haider bewundert. Österreich und Europa verlieren einen Politker der für das Volk war. Hr. Haider war immer für Gerechtigkeit für seine Österreicher er lebt in den Herzen der Menschen weiter. Jürgen Priske Köln

  • christian ziegler

    irgendwie werde ich dich auch vermissen “jörg haider” – obwohl wir nicht unbedingt – eher nie – einer meinung waren ..

    aber, der ablauf der geschichte macht mich stutzig ..

    j. haider schickt nach einer feier seinen fahrer weg – der der einzige ist, welcher dies so aussagt. oder gab es noch einen .. ?

    und daraufhin stirbt der “überflieger” haider, der allen in den kommenden jahren den “marsch” geblasen hätte ..

    schon vor einigen jahren gab es bei einer koalition sanktionen gegen österreich ..

    wer also könnte vom tod haiders profitiert haben ..

    – ich vermute stark – das war ein politischer mord
    – haider war unbequem – weil ehrlich – ausländer raus zu sagen oder zu denken ist wohl ein verbrechen ..

    denn darauf läuft es hinaus – diejenigen, die ohne zeitarbeitsverträge ins land gelassen wurden – wieder los zu werden ..

    gruss aus deutschland ..

  • Gerhard W. Loub Beitragsautor

    @Ziegler: Sorry, aber das ist Unsinn. Dass er den Fahrer weggeschickt hat, wird etwa von Petzner, seinem besten Freund, bestätigt. Und wenn jemand mit 142 bei Nebel in einer 70er Zone einen Unfall baut, hilft das beste Auto nicht. Es gibt kein Indiz dafür, dass es nicht ein normaler Unfall war.

  • anja

    so einen menschen und politiker bekommt kärnten nie mehr. er war ein mann mit herz!!!!!!!!! danke für alles lj St. margarethen im lavanttal

  • Leo

    Ob es ein Unfall, oder ein Anschlag war, ist noch nicht geklärt.
    Was immer der Spezialstaatsanwalt sagt: Endgültige Untersuchungsergebnisse liegen (hoffentlich) in ca. 3 Wochen vor.
    Soviel zu den Fakten.
    Offene Fragen:

    http://pressemitteilung.ws/node/138696

    “Jörg Haider – Unfallursache ist unglaubwürdig”
    Verfasst von Christoph Kastius am Di, 2008-10-21 21:10.

  • Mohamed Gadafi

    23.10.2008: J̦rg Haider РVW hegt erhebliche Zweifel an offizieller Unfallversion

    Österreich: Wie wir aus mehreren Quellen unabhängig voneinander erfahren haben, ging es heute Morgen kurz durch die bundesdeutsche Medienlandschaft, daß der Automobilkonzern VW erhebliche Zweifel an einem “natürlichen Unfallhergang” hegt. So kann es natürlich nur Zufall sein, daß kurz nach der Veröffentlichung dieser Nachricht niemand mehr etwas davon wissen wollte und fast alle Medien diese Meldung aus ihrem Programm nahmen; zum Beispiel die BILD, die anfangs noch fragte “War Haiders Unfall Sabotage?” nur um kurz darauf den Artikel zu löschen.

    Auf der Seite der österreichischen Zeitung Heute läßt sich im Interview mit VW-Sprecher Peter Thul weiterhin lesen:

    „Fakt ist, dass der Landeshauptmann zu schnell war. Ich will nicht Raser verharmlosen, aber in dieser Kurve ist dieses Tempo fahrphysikalisch kein Problem. Warum der Unfall passierte, können wir nicht erklären (…) Der Phaeton ist neben dem Audi A8 das bestgesicherte Auto überhaupt. Da müsste schon eine Werkstatt dran herumgefummelt haben.”

    Auch die britische Zeitung The Sun beruft sich auf die Aussagen von Thul, nachdem sie Haider erstmal kräftig als “Neonazi” und “Faschisten” verunglimpft:

    “It is a fact that Haider was going too fast, but such a speed on that curve is not a problem for the car’s physics (…) The Phaeton and Audi A8 are the safest of all. You’d need the key to manipulate the electronics, so someone at a garage would have to tamper with it.”