Wenn Grüne Toleranz endet 18


Es waren die Schrecken der 1. Republik, wenn sich die verfeindeten politischen Lager bei ihren Veranstaltungen gewaltsame Auseinandersetzungen lieferten: Verletzte, und nicht selten sogar Tote blieben zurück. Die Parteien der 2. Republik haben daraus gelernt. Bei allen politischen Auseinandersetzungen wird den anderen Parteien  zugestanden, ihre Kundgebungen und Veranstaltungen ungestört durchzuführen. Demokratie bedeutet, auch andere Meinungen zuzulassen.

Die Grünen allerdings, selbsternannte Gralshüter der Toleranz, respektieren diesen wichtigen Grundkonsens der zweiten Republik nicht. Und so war es auch kein Wunder, dass sie bei der Eröffnung des Stadtfests(!) eine Störaktion organisiert haben. Nicht nur politische Kundgebungen, auch ein harmloses Fest des Mitbewerbers ist vor dem blinden politischen Aktionismus der Grünen sicher.

Liebe Grüne Freunde!

Ich habe Euch in vielen Diskursen im Web als harte Gegner kennengelernt, von denen aber die Meisten ein Mindestmaß an politischem Anstand, Respekt und Diskussionskultur beherrschen. Lasst Euch das nicht von einigen unbesonnenen Hitzköpfen kaputt machen. Demokratie bedeutet, auch politisch Andersdenkende zu respektieren. Es wäre schön, wenn auch Ihr dieses minimalen Grundkonsens akzeptiert.
d4d690ead6

Facebook Kommentare


Kommentar verfassen

18 Gedanken zu “Wenn Grüne Toleranz endet

  • Alexandra Bader

    es hat bei einer partei natürlich auch was mit politischer konkurrenz zu tun, aber menschen, die außerhalb von parteien aktiv sind, haben wohl das recht, auf anliegen aufmerksam zu machen, die sie angesichts der vielfachen arroganz und abgehobenheit der politik nirgendwo einbringen können….

  • Georg Jajus

    Wer kleine Kinder deportieren lässt, darf über zivilgesellschaftlichen Widerstand nicht erbost sein. Wer sich nicht unmissverständlich klar GEGEN eine Koalition mit der Strache FP ausspricht, darf sich über Protest nicht wundern.

    Vielleicht sollte es die VP einfach mit ein bisschen mehr MENSCHLICHER und CHRISTLICHSOZIALER Politik versuchen? Dann könnte man auch wieder mal Wahlen gewinnen, aber vielleicht ist das ja gar nicht das parteiinterne Ziel.

  • Alexandra Bader

    eben! und auch wenn die grünen bei aktionen dabei sind (betonung auf DABEI, bei weitem nicht die einzigen), ist das noch kein grund, empört zu sein…. klar haben sie auch das interesse, sich als partei zu profllieren… nur schade, dass man es ihnen überlässt und nicht selbst als regierungspartei menschlich agiert

  • Christopher Tafeit

    @georg jajus, danke für deinen post. hab schon lange keinen so glänzenden beweis mehr dafür gesehen, dass manch selbsternannte pseudo-demokraten absolut keine ahnung davon haben, was demokratie bedeutet. you made my day.

  • Martin Freundorfer

    Wenn man im Besitz der absoluten Wahrheit ist, dann hat man natürlich jedes Recht, die Irrenden zu mahnen; sei es auch mit solchen Aktionen. Dass die Grünen intolerant sind, darf man nicht behaupten: Immerhin ließen die Rathausgrünen das Fest nicht verbieten, obwohl die veranstaltende Partei doch Personen wie Dollfuß hervorgebracht hat.

  • Elmar Leimgruber

    Das ist das Urproblem von vielen Linken:
    Toleranz predigen und (nur für ihren eigenen Standpunkt) einfordern, aber alle anderen Standpunkte am liebsten verbieten lassen. Das ist Meinungsterror.
    Rechts und links sind sich wieder mal sehr ähnlich.
    Wehret den Anfängen!

  • Georg Jajus

    Sowohl Faschismus und Nationalsozialismus als Teil der politischen Gesinnung – als auch nur das unwidersprochene Dulden dieser – sind aber keine MEINUNG, sondern ein VERBRECHEN.
    Und solange es Parteien gibt, deren politisches Aufreteten diese Koponenten beinhalten – Amstetten und “Totengedenken” waren nur die letzten Beispiele von Vielen – und solange es Parteien gibt, die sich nicht KLAR und DEUTLICH von einer Koalition mit diesen Gruppierungen distanzieren, wird es Protest geben.
    Wer darunter TERROR versteht, hat die Bedeutung von Demokratie nicht verstanden.

  • Michiwoell

    @jajus: so eben indoktrinierten dogmatischen Schas hab ich schon lange nicht mehr gelesen! Du lieferst den besten Bewis für die Richtigkeit von Loubs Analyse!